BÜCHER FÜR INTERESSIERTE

 

   2000 Jahre chinesische Geschichte – hin und wieder wurde mir schwindelig angesichts des gewaltigen Bücherstapels, den durchzuarbeiten ich mir zur Aufgabe gestellt hatte. Und ohne den ich „Das Jadepferd" nicht hätte schreiben können, obwohl ich die Region intensiv bereist habe und kein Museum, keine Grabungsstätte (und kein Restaurant) vor mir sicher war. Wenn auch Marions Geschichte hauptsächlich in der Gegenwart spielt, so müssen die historischen Bezüge selbstverständlich Hand und Fuß haben. Museen und Museumskataloge geben Aufschluss über die Kleidung, über Kunst- und Kultgegenstände der jeweiligen Epoche, uralte Briefe erzählen über die alltäglichen Probleme der Menschen und gaben mir die Möglichkeit, zum Beispiel auch einen sogdischen Karawanenführer mit seinem richtigen Namen und Titel auftreten zu lassen.

   Für alle, die sich für China und im Speziellen die wechselvolle Geschichte Xinjiangs und der Seidenstraße interessieren, liste ich hier Sekundärliteratur auf, die mir weitergeholfen hat.

© 2008 Steffanie Burow, Impressum und rechtliche Hinweise